Kategorie: Allgemein

  • 31. Klagemauer und Western Wall Tunnel

    Meine heutige Exkursion führt mich wiederum zum Tempelberg und damit zu der Mauer, mit der Herodes d. Große das Plateau des ganzen Areals einst eingefasst hat. Das bekannteste Teilstück ist heute, als letztes Relikt des Tempels, das größte Heiligtum der Juden: die Klagemauer. Sie wurde 1967 für die Juden wieder zugänglich gemacht und Eschkol (damaliger […]

  • 30. Tempelberg מוריה mit Felsendom und Al Aksa Moschee

    Es bedarf mehrer Anläufe bis ich mich in die Schlange einreihen und den Eingang zum Tempelberg passieren darf. Erst beim dritten Mal klappt es und die wahrscheinlich aus dem Mittelalter stammende Redewendung „aller guten Dinge sind drei“ ist hoffentlich ein gutes Omen. Ich habe es endlich geschafft und bin auf dem Berg Morija מוריה (nach […]

  • 29. Purimפורים (Los, Schicksal)

    Als ein uneingeschränkt fröhliches und ausgelassenes Fest wird Purim (6.-7.3.23) gefeiert. Es ist das einzige jüdische Fest, welches nicht im Lande Israel, sondern in der Diaspora entstanden ist. Es ist auch die einzige Feierlichkeit des jüdischen Kalenders ohne tiefgreifende religiöse Bedeutung. Kostümierte Kinder und Erwachsene ziehen durch die Straßen, es wird Theater gespielt, Klamauk veranstaltet, […]

  • 28. Tu biSchevat – Geburtstag der Bäume und … ein Spaziergang zum Ölberg

    Der Duft von Jasmin und Pelargonien umweht meine Nase und ich freue mich auf einen sonnigen Tag in den alten Gassen und deren buntes Treiben. Neben der Erlöserkirche finde ich einen Platz an der Sonne, einen ersten Kaffee und kann hier sowohl den Kirchenglocken, als anschließend auch dem Muezzin lauschen. Das Gelände, auf dem ich […]

  • 27. Vom Skopusberg nach Givat Ram und En Kerem

    Es verspricht ein heißer Tag zu werden und ich mache mich nach einer kräftigen Stärkung frühzeitig auf den Weg zum Skopusberg. Auf diesem, der mit seinen ca. 800 m Höhe als guter Aussichtspunkt gilt, befindet sich die Hebräische Universität von Jerusalem. Sie wurde 1925 eröffnet und hatte von Anfang an wichtige Gönner. Einer davon war […]

  • 26. Wieder in Jerusalem: Teddy-Kollek-Park, Montefiori-Windmill und King David Hotel

    Nach Packen, israelischem Frühstück und check-out geht es zum Busterminal am Diamanten-Center. Mit einem etwas voluminöseren Reisebugdet hätte sich ein Besuch im IDC (Israel Diamond Center) sicher gelohnt. Dass dieser nicht klappt macht mich nicht allzu traurig – meine Diamanten liegen in den Reiseerfahrungen. Ich wähle dieses Busterminal und nicht die Bahn nachdem es mir […]

  • 25. Tel Aviv תל אביב : vom Rothschild-Boulevard zum Strand und nach Yafo יפו

    Nicht mit dem Containerschiff, wie das erste Mal, sondern mit dem Flieger von Berlin aus lande ich ganz sanft auf dem Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv. Die Sicherheitschecks sind auch dieses Mal reichlich und gründlich, aber nicht weiter problematisch. Etwas wehmütig, da mich niemand in Empfang nimmt, aber voll Tatendrang suche ich den gebuchten […]

  • 24. Ein Tag in Ramallah

    Losgelöst von allen häuslichen Sorgen, wache ich nach einem märchenhaften Traum auf und sortiere mich langsam mit einem orientalischen Kaffee. Auf dem Weg von der King-George-Street zum Damaskustor lasse ich mich mit vielen Berufstätigen treiben und steige am Busbahnhof hinter dem Tor in den Bus nach Ramallah ein. Offensichtlich klingt der Traum noch etwas nach, […]

  • 23. Ausflug nach Jericho

    Ich muss wohl oder übel ein Taxi nach Jericho nehmen – einen Bus kann ich nicht ausfindig machen. Der Tag beginnt um 7.00 Uhr zwar etwas früher als sonst, aber bis ich nach dem „Kuhhandel“ (200 NIS = ca. 60 €) mit dem Fahrer dann im Auto sitze, ist es 9.30 Uhr. Verglichen mit seinem […]

  • 22. Europäischer Einfluss in Jerusalem

    Unser Hauptaugenmerk an diesem Tag liegt auf einem Spaziergang durch die Stadt. Er steht unter der Prämisse: „Europäischer Einfluss in Jerusalem“ und führt uns vom Davidkaplatz auf die Prophetenstraße (Rechov Hanevi’im). Wir steuern das Haus des osmanischen Paschas an, ebenso das erste Haus der Spittlermission (Spittler wollte die Lehre Jesu in Palästina verbreiten). Aus den […]